Teilnehmer BTF an den IBF Einzelmeisterschaften 2016 in Uchte
oben links: Kristina Stritholt, Simon Wilms, Timo Feser, Fabienne Große Daldrup, Merle  Karweina, Julian Stus, Kerstin Berks
Bild unten: Gabriele Thyssen, Janic Berks, Niclas Berks, Anne Hemker, Bernd Große Daldrup-Hemker, Gerrit Bruns, Luca Berks, Yassin Abir

14 Starts,12 Teilnehmer und 11 Platzierungen

Am vergangenen Wochenende starteten die BTF bei den Deutschen Meisterschaften der IBF (International Budo Federation) im niedersächsischen Uchte in den Disziplinen All Style Karate, Semi-Kontakt und Formenlauf. Es war ein großes Event, das von 12 Sportlern aus dem Verein bestritten wurde. Begleitet wurden sie von ihren Trainern um Bernd Große Daldrup, Familien, Sportkollegen und dem Vorstand des Vereines.

Als Erster ging der junge Timo Feser (11 Jahre) im Bereich Formen an den Start. Er hatte 4 Wochen zuvor eine operationsbedingte Zwangspause, dennoch wollte er gerne starten und erhoffte sich keine Medaille, sondern wollte einfach dabei sein. Im Pool von 18 Teilnehmern im Alter von 11- 15 Jahren war er der jüngste Starter. Timo lief souverän seine Form und konnte deutlich überzeugen. Es kam zum Finale, er durfte sein Können in der verblieben Gruppe erneut zeigen. Er konzentrierte sich auf das Erlernte und sein Können und blieb konstant und kraftvoll. Es war eine spannende Sache, denn seine Mitstreiter waren ebenfalls sehr gut vorbereitet und zeigten Ihr Bestes. In der vierten und letzten Runde wurde dann mit Handentscheid für Timo entschieden und er gewann den dritten Platz. Timo startete auch im Einzelkampf, dort konnte er mit seiner Nervenstärke und Können überzeugen. Er gewann 4:0 und wurde in der Gewichtsklasse bis 35 kg Deutscher Meister.

Merle Karweina (11 Jahre) hatte das gleiche Vergnügen: Sie startete, wie Timo, in einem Pool von 15 Teilnehmern und war auch dort die Jüngste. Sie zog punktgleich mit einer Mitstreiterin ins Finale, sie überzeugte nervenstark mit Ihrer Leistung, verbesserte sich konstant und ließ einige Wettbewerber hinter sich. Auch sie gewann den dritten Platz.

Als Formenteam waren Simon Wilms, Anne Hemker und Julian Stus zum ersten Mal in dieser Kombination vertreten, sie erlangten gemeinsam den 5. Platz. Anne Hemker trat im Kampf erneut an, sie dominierte den Zweikampf und erlangte dort sehr souverän den ersten Platz.

Fabienne Große Daldrup hatte leider keinen Gegner, präsentierte im Freikampf aber einen Showkampf mit Ihrer Vereinskollegin. Sie darf sich nun auch Deutsche Meisterin nennen. Yassin Abir hat sein Debüt auf die Matte gelegt, sein erstes großes Turnier gekämpft und knapp verloren. Auch Julian Stus hat sich dem Zweikampf gestellt und ging ohne Sieg nach Hause, allerdings mit vielen Erfahrungen, die er beim nächsten Mal nutzen kann. Gerrit Bruns verlor seinen ersten Kampf, konnte im Anschluss aber seine Leistung wieder auf den Punkt bringen und erreichte den zweiten Platz. Simon Wilms kontrollierte seine Gegner sehr dynamisch, sicher und überlegt in den ersten beiden Kämpfen,  in der letzten Runde verlor er knapp den Kampf und wurde Vize-Deutscher Meister.

Kristina Strietholt, amtierende Vize-Europameisterin im Team Deutschland, hat Ihr Können deutlich bestätigt. Es war eine spannende Sache, nach Zeitablauf stand es 10-10, der Kampf ging in die Verlängerung. Die zweite Runde wurde ebenso nach Ablauf der Zeit mit 5-5 beendet. Schlussendlich wurde der erste Treffer in der letzten Runde gewertet und dabei war Ihre Kontrahentin einen Sekundenbruchteil schneller. Kristina erlangte den zweiten Platz.

Die Brüder Janic und Luca Berks starteten in der gleichen Gewichtsklasse bis 90 kg. Janic hat Anfang November den dritten Platz auf den Europäischen Meisterschaften in Brüssel belegt und war nun angetreten,  den Meistertitel das dritte Jahr in Folge zu verteidigen. Für beide war es eine Herausforderung, gegebenenfalls gegeneinander anzutreten. Luca verlor seinen ersten Kampf 3:4, Janic gewann seinen ersten Kampf 5.0 mit einem technischen K.O. . Dadurch mussten die beiden nun sicher nicht mehr gegeneinander antreten. Luca dominierte in den weiteren Kämpfen und hat den Zweitplatzierten des Vorjahres deutlich in die Schranken verwiesen. Er erkämpfte sich souverän den dritten Platz. Janic hatte mit seinem ständigen Kontrahenten gut zu tun, seine Kondition und Erfahrung führte schlussendlich zum Erfolg. Er gewann 8:6 und kann sich nun zum 3. Mal in Folge Deutscher Meister nennen. Beide Brüder standen zum ersten Mal in einer Gewichtsklasse gemeinsam auf dem Siegerpodest, das gab es in der Geschichte des Vereines noch nicht! Auch der Gewinn des Meistertitels 3 Mal in Folge ist eine hervorragende, noch nicht dagewesene Leistung!

Niclas Berks, der Älteste der Berks-Brüder, startete zeitgleich in der Gruppe +90 kg Senioren. Er konnte seine Erfahrung und sein Können passend abrufen. Schnell ging er mit einem Kopftreffer in Führung und gewann den ersten Kampf 6:0. Runde 2 gewann er mit 6:2 und den Finalkampf konnte er mit einem technischen K.O. beenden. Auch er kann sich erneut Deutscher Meister nennen.

Ein erfolgreiches Sportjahr 2016 neigt sich dem Ende zu, der Verein freut sich auch im nächsten Jahr auf gemeinsame Trainingsstunden und ein sportliches Jahr 2017!

Baumberger Taekwondo Freunde räumen bei den Deutschen Meisterschaften ab!
Markiert in: